Erfahrungen & Bewertungen zu Shytsee GmbH & Co. KG
3D Animationd des Logos der Shytsees

Bertl, wie bist Du eigentlich zu den Shytsees gekommen?

Wie kam ich eigentlich zu den Shytsees?

Vorab: ich bin der Moritz, aber alle nennen mich Bertl. Ich bin ab dem 1. September 2018 der neue Azubi der Shytsee-Familie als Kaufmann im E-Commerce. Ihr könnt hier in meinem ersten Blog lesen, wie ich zu der munteren Truppe kam.

Angefangen hat mein Weg bei den Shytsees im November 2016, als ich für die Schule einen Praktikumsplatz brauchte. Als ich keine Ideen hatte, was ich ausprobieren könnte, hat mir meine Mutter Die Shytsees empfohlen, weil sie schon mit ihnen gearbeitet und gute Erfahrungen gemacht hatte.

An dieser Stelle einmal: Danke Mama!

Anfangs war ich skeptisch, aber so ist das nunmal, wenn man von einem Bereich noch nie etwas gehört hat und die Mama einen Vorschlag macht – aber meistens haben Mamas eben recht. In diesem Fall war das ausnahmsweise auch gar nicht so schlecht.

Bis zu dem Praktikum war ich zur Berufsorientierung nur im sozialen Bereich unterwegs und war mir eigentlich schon ziemlich sicher, dass ich etwas Soziales wie Erzieher oder Pfleger lernen wollte.

Das erste Praktikum

Aber als ich dann am ersten Praktikumstag die meisten Kollegen kennengelernt habe und quasi in die Tiefen des Shyt-Sees eingetaucht bin, war ich überzeugt, dass ich in dieser einen Woche etwas ganz Neues lernen könnte und wollte.

Das Team verschaffte mir einen tieferen Einblick in die Social-Media-Welt und hat mir gezeigt, wie man mit Photoshop umgeht oder auch wie man richtig Beiträge bei Facebook postet. Nachdem es mir dort so gut gefallen hat und ich sehr begeistert von der ersten Praktikumswoche war, wusste ich: “Hier will ich arbeiten!“

Die Entdeckung des Lugge

Nach dieser Woche voller Erfahrungen wurde dann auch schon der nächste Termin für zwei Ferienjob-Wochen vereinbart, welche auch wieder einwandfrei verliefen. Zu der Zeit habe ich dann übrigens auch die andere Seite der Sophia Warwas aufgedeckt: den schon berühmt-berüchtigten “Lugge”, besser bekannt als Sophia.

Aber es wurde in dieser Zeit nicht nur der Lugge entdeckt, sondern auch ein Gespräch über einen Ausbildungsvertrag geführt, welcher mittlerweile in trocken Tüchern ist! Denn ich wusste: Wenn ich hier nicht ein Hobby zum Beruf machen kann, wo dann?

Das war der Weg zu dieser liebevollen Gruppe, den Shytsees. Ich freue mich auf die kommenden unterhaltsamen Jahre mit Euch. Danke dass ich hier sein darf.

Das ist Moritz “Bertl” Kapser

  • Baujahr: 2002
  • Bei den Shytsees seit 2018
  • Position: Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce
  • Lieblingsplattform: YouTube
  • Kann nicht ohne: Humor

Archive

Der neue Newsfeed-Algorithmus auf Facebook | Social Media Tutorials #62
Wie aus Freundschaft Liebe wurde – Andreas’ Geschichte zu den Shytsees
Vorheriger Beitrag
Der neue Newsfeed-Algorithmus auf Facebook | Social Media Tutorials #62
Nächster Beitrag
Wie aus Freundschaft Liebe wurde – Andreas’ Geschichte zu den Shytsees

Ähnliche Beiträge

No results found

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü