Erfahrungen & Bewertungen zu Shytsee GmbH & Co. KG
3D Animationd des Logos der Shytsees

Abschlussklasse 2018 – Das Leben beginnt

Abschlussklasse 2018 – Das Leben beginnt

Mein Weg zu den Shytsees

Hallo zusammen,

ich heiße Elena und bin das neueste Mitglied der Shytsees. Seit dem 1. Oktober mache ich ein duales Studium im Bereich Marketing Management – vor etwa zwei Monaten wusste ich davon allerdings noch nichts.

Wie viele hatte ich absolut keinen Plan, was ich nach meinem Abitur machen möchte – Modemanagement-Studium, eine kaufmännische Ausbildung oder doch eher jobben und dann ins Ausland abhauen. Die ersten Monate habe ich also erstmal mit Bedienen verbracht, meinen Tennistrainerschein gemacht und die restliche Zeit für Freunde und Sport genutzt, um mir darüber im Klaren zu werden.

Anm. des Teams: Tennis ist Elenas große Leidenschaft. So stellen wir uns das ungefähr vor!

Die sind doch alle bekloppt

In einem Gespräch mit einem Bekannten fiel dann das erste Mal der Name “Die Shytsees”, die er mir für eine Ausbildung vorschlug (Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bis dahin noch nichts von ihnen gehört hatte, aber dies änderte sich anschließend). Ich recherchierte auf Facebook und Instagram und wusste sofort: Die sind genauso bekloppt wie ich! Also war mir klar, dass ich Teil von ihnen werden möchte.

Ende August habe ich mich dann noch spontan an der IUBH für ein duales Marketing Management Studium beworben, da ich so Studium und Ausbildung verbinden kann. Nach dem bestandenen Aufnahmetest machten wir uns auf die Suche nach einem Praxisunternehmen und ich entschied mich natürlich für die Shytsees (Anmerkung vom Team: So in etwa haben sich Franz und Co. darüber gefreut). Auf meine Bewerbung kam eine schnelle Antwort, in der ich in die Kreativwerkstatt eingeladen wurde. Als ich zum ersten Mal durch die Türe trat, wurde ich von allen herzlich aufgenommen und mit Küsschen überhäuft (natürlich von Seelensorgerin Amy). Vier Tage vor Studienbeginn war dann alles in trockenen Tüchern und ich konnte es kaum erwarten, loszulegen.

Anm. des Teams: So sah es etwa aus, als Elena zum ersten Mal ins Büro kam (Symbolvideo)

Der erste Tag als Social Media Managerin

Bereits am ersten Tag durfte ich meinen eigenen Facebook-Post für einen Kunden erstellen und seitdem traue ich mir jeden Tag mehr zu. Anfangs war es natürlich ungewohnt für mich, plötzlich in einem Büro anstatt in der Schule zu sitzen und nicht ständig Aufgaben oder Anweisungen zu bekommen. Aber genau das macht die Arbeit für mich so interessant. Ich hatte auch vor meinem Studium kaum Praxiserfahrung, da ich während meiner Schulzeit nur ein einwöchiges Praktikum bei Marc O’Polo absolviert und ansonsten nur nebenbei bedient habe.

An meinem Studium gefällt mir der Praxisbezug, denn nach 12 Jahren Schule möchte man auch mal in das Arbeitsleben schnuppern. Außerdem kann ich so neben dem Studium Geld verdienen und Lerninhalte aus dem Studium im Unternehmen umsetzen. Und das Beste an dem Ganzen sind natürlich meine Kollegen, die mich jeden Tag mit ihrer guten Laune und Motivation anstecken, sodass man einfach nur Spaß an der Arbeit haben kann!

Das ist Elena Zschische

  • Baujahr: 2000
  • Bei den Shytsees seit 2018
  • Position: Duale Studentin & Marketing Management
  • Lieblingsplattform: Instagram
  • Kann nicht ohne: Sport

Archive

Ein Morgen bei den Shytsees
Geld mit Social Media verdienen? | Part 1
Vorheriger Beitrag
Ein Morgen bei den Shytsees
Nächster Beitrag
Geld mit Social Media verdienen? | Part 1

Ähnliche Beiträge

No results found

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü